Sabines völlig subjektiven Buchtipps

Zurück zur Bücherstartseite

Autoren beginnend mit N

Autor

Titel

Genre

Meine
Bewertung

V.S. Naipaul Wahlkampf auf karibisch Roman
V.S. Naipaul Eine islamische Reise (Unter den Gläubigen) Reiseerlebnis
V.S. Naipaul Jenseits des Glaubens Reiseerlebnis
Gesa Neitzel Frühstück mit Elefanten - Eine Rangerin in Afrika Reiseerlebnis
Neon Unnützes Wissen Sachbuch
Jo Nesbo Der Fledermausmann Krimi
Hakan Nesser Die Fliege und die Ewigkeit Roman
Hakan Nesser Aus Doktor Klimkes Perspektive Geschichten
Hakan Nesser Der Tote vom Strand Krimi
Hakan Nesser Mensch ohne Hund Krimi
Hakan Nesser Die Frau mit dem Muttermal Krimi
Hakan Nesserv Das zweite Leben des Herrn Roos Krimi
Hakan Nesser Kim Novak badete nie im See von Genezareth Krimi
Hakan Nesser Die Schatten und der Regen Krimi
Hakan Nesser Der unglückliche Mörder Krimi
Hakan Nesser Eine ganz andere Geschichte Krimi
Hakan Nesser Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla Krimi
Hakan Nesser Das falsche Urteil Krimi
Hakan Nesser Die Perspektive des Gärtners Krimi
Hakan Nesser Die Lebenden und die Toten von Winsford Krimi
Hakan Nesser Elf Tage in Berlin Roman 5 Sterne
Katja Böhmler
Mathias Neumann
Mit dem Fahrrad um die Welt -
USA, Australien und Südostasien
Reiseerlebnis 5 Sterne
Christoph Neumann Darum nerven Japaner Erzählungen
James W. Nichol Ausgesetzt Thriller
Barbara Noack Brombeerzeit Roman
Cees Nooteboom Leere umkreist von Land Reisen in Australien Reiseerzählungen
Richard North Patterson Geschlossene Türen Thriller
Richard North Patterson In letzter Instanz Thriller
Richard North Patterson Tage der Unschuld Thriller
Richard North Patterson Verurteilt Thriller

Wahlkampf auf karibisch

V.S. Naipaul

Gelesen im Januar 2003
List Taschenbuch, 1. Auflage 2001 (Originalausgabe 1958).

Seit 4 Jahren herrscht Demokratie in Trinidad. Die Frage ist nun, wen soll man im Bezirk Elvira wählen? Um die Gunst der 8000 Wähler zu erlangen, lassen sich die Kandidaten alle möglichen merkwürdigen Strategien einfallen.

Ich war eigentlich etwas enttäuscht. Vielleicht liegt es am Thema, vielleicht an den ewigen Dialogen, nach guten 220 Seiten, 80 Seiten vor Schluss, habe ich den Roman beiseite gelegt. Sein Reisebericht durch die islamischen Länder gefiel mir bedeutend besser.

Nach oben

Eine islamische Reise
(Unter den Gläubigen)

V.S. Naipaul

Gelesen im Dezember 2002
List Verlag, 2002 (Originalausgabe erschien: 1981).

Der Autor, geboren in Trinidad, bereiste die 4 islamischen Länder Iran, Pakistan, Malaysia und Indonesien. Er versucht anhand von Gesprächen mit Ayatollahs, Studenten, Mullahs, Dichtern, Lehrern und Journalisten herauszubekommen, wie man unter der Herrschaft des Islam lebt.

Der Autor hat einen sehr flüssigen Schreibstil und ich werde bestimmt noch mehr von ihm lesen. Das Buch informiert recht gut, wie die jeweiligen Länder zum Islam gekommen sind. Ich bin am Ende des Buchs zu der Erkenntnis gelangt, dass nicht der Islam gefährlich ist, sondern die Menschen, die darin ihre letzte Rettung sehen. Sowohl die Malaien als auch die Indonesier sind als Ergebnis einer starken Überfremdung, durch die erfolgreicheren Chinesen und früherer Besatzer, zum Islam gelangt, Iran durch ihre Unzufriedenheit mit dem Schah.

Nach oben

Jenseits des Glaubens

V.S. Naipaul

Gelesen im März 2003
Claassen Verlag GmbH 2002 (Originalausgabe erschien 1998 mit dem Titel: "Beyond Belief. Islamic Excursions Among the Converted Peoples").

Sechzehn Jahre nach seinem ersten Besuch der 4 islamischen Länder Indonesien, Iran, Pakistan und Malaysia besuchte der Autor sie erneut. Er erzählt von Einzelschicksalen Bekehrter und berichtet auch vom allgemeinen Zustand einiger Städte.

Leider erzählt der Autor nicht, wie in seinem letzten Buch "Eine islamische Reise" in Form eines Reiseberichts mit persönlichen Eindrücken und Erlebnissen, sondern schreibt fast ausschließlich die Geschichten seiner Hauptpersonen nieder. Ich finde es recht langweilig, die persönliche Form gefiel mir besser. Außerdem fehlen oft Worterklärungen.

Nach oben

Frühstück mit Elefanten -
Eine Rangerin in Afrika

Gesa Neitzel

Gelesen als eBook im Dezember 2016.
Verlag: Ullstein eBooks (9. September 2016).

Die in Berlin lebende Autorin Gesa Neitzel folgt ihrem Traum, eine Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika zu absolvieren, Sie möchte ausprobieren, ob dies die Zukunft für sie sein könnte. Sie lebt mit anderen Auszubildenden zusammen im Busch, fern der Zivilisation. Sie lernt Spurenlesen, die Pflanzen und Tiere Afrikas kennen, absolviert Schießübungen, verbringt Nächte unterm Sternenhimmel und sie erzählt von atemberaubenden Tierbegegnungen mit Elefanten, Löwen und Wasserbüffeln.

Dies Buch hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt. Die Autorin schreibt so ganz nach meinem Geschmack witzig, spannend, faszinierend. Ich kann es nur jedem jungen Menschen empfehlen, der sich überlegt, so etwas mal auszuprobieren. Natürlich empfehle ich es auch allen anderen Lesern, die an Wildtieren und am Safarileben interessiert sind.

Nach oben

Neon - Unnützes Wissen

Gelesen im Juni 2010:
12. Auflage 10/2008 Wilhelm Heyne Verlag, München.

Aus dem Magazin NEON 1374 zusammengetragene amüsante, verblüffende, uninteressatne und interessante Fakten als Satz ohne weitere Erklärung dahingestellt. Zum Beispiel:
- Das erste Land, in dem Frauen wählen durften, war Neuseeland (1893)
- Meerwasser enthält etwa drei Prozent Salz
- Der Eifelturm schrumpft bei Kälte um 15 Zentimeter
- Artischocken sind Disteln
- Eine Boeing 747 besteht aus ca. 6 Millionen Einzelteilen
- Den besten Geruchssinn aller Tiere hat der Aal
- 1974 reisten mehr Engländer in die DDR als nach Griechenland
usw.

Es macht Spaß das Buch zwischendurch zu lesen z.B. im Zug, im Garten oder sonst wo.

Nach oben

Der Fledermausmann

Jo Nesbo

Gelesenim September 2010:
15. Auflage 2010: Ullstein Taschenbuch. Die norwegische Originalausgabe erschien 1999 unter dem Titel "Flaggermusmannen".

Der alkoholkranke norwegische Polizist Harry Hole wird nach Australien geschickt, um dort einen Mord an einer Landsmännin aufzuklären, gemeinsam mit einem Kollegen aus Australien. Mehr kann ich eigentlich nicht erzählen vom Inhalt, zumindest nicht mit eigenen Worten, da ich ab Seite 156 aufgegeben habe und bis dorthin nichts von Bedeutung passiert ist.

Ich habe mich auf das Buch gefreut, da ich zum einen einen für mich neuen skandinavischen Autor lesen wollte und weil dieser Thriller zudem noch in meinem Lieblingsland Australien spielt. Letzteres ist auch der Grund, warum ich das Buch bis zur Seite 156 durchgehalten habe. Aber es ist mir zu gefühllos und zu brutal geschrieben. Nach der Stelle, als man Harry Hole auf die Zähne schlug und man sich laut Gedanken darüber machte, ob die Pulpa, das weiche Innere der Zähne rot oder weiß sei, da überlegte ich mir, warum ich so einen Schrott eigentlich lese? Es mag einigen gefallen, aber mir persönlich liegt sein Stil gar nicht. Spannung durch Brutalität erzeugt, ist für mich keine Spannung.

Nach oben

Die Fliege und die Ewigkeit

Hakan Nesser

Gelesen Mai 2009
btb Verlag, Taschenbuchausgabe 2008, die Originalausgabe erschien 1999 unter dem Titel: "Flugan och evigheten".

Der Bibliotheksangestellte Mertens saß 14 Jahre wegen Mordes im Gefängnis. Wieder in Freiheit lebt er zurückgezogen mit wenigen Kontakten, wie seinen Schachfreunden und Birthe. Als Hobby liest er Klassiker, lernt diese seitenweise auswendig und schreibt sie anschließend nieder. Dieses Tätigkeit hat er von einem Knastkumpanen abgeguckt. Eines Tages liest er in der Zeitung, dass der bekannte Philosoph, sein ehemaliger Studienfreund Tomas Borgmann gestorben ist. Tomas Witwe Marlene teilt Mertens mit, dass Tomas in seinem Testament verfügt habe, dass Mertens eine Woche lang mit ihr zusammen in Tomas Haus seine Sammlung von über 1000 Büchern durchsehen bzw. auch mitnehmen dürfe. Mertens kommt bei dieser Gelegenheit dahinter, dass man ihn damals vor seiner Haft schamlos hintergangen hat.

Es ist mein erster Nesser-Roman, den ich lese. Seine Art zu schreiben gefällt mir sehr gut, mit sehr viel Einfühlungsvermögen, wie ich es sonst nur von der Autorin Patricia Highsmith gewöhnt bin. Hätte Herr Nesser die vielen philosophischen Passagen fortgelassen, hier musste sich der Auto wohl wegen seines eigenen Philosophie-Studiums auslassen, dann würde mir der Roman richtig gut gefallen. Auf alle Fälle war dies nicht mein letzter Nesser-Roman.

Nach oben

Aus Doktor Klimkes Perspektive

Hakan Nesser

Gelesen im Juni 2009:
Verlagsgruppe Randomhouse 2008, die Originalausgabe erschien 2005 unter dem schwedischen Titel "Fran doktor Klimkes horisont".

Den Inhalt habe ich von der Rückseite des Buchs abgeschrieben:
Ein Sprachlehrer erhält die handgeschriebene Notiz einer Frau, die eigentlich seit über dreißig Jahren tot ist. Ein kleines Mädchen trägt sich mit dem Gedanken, seine Mutter verschwinden zu lassen. Ein Schriftsteller wird in Venedig in die Selbstmordpläne eines Liebespaars verwickelt und trifft eine fatale Entscheidung.

Das Buch ist kein Roman, sondern es sind sechs verschieden lange Geschichten, deren Handlungen nichts miteinander zu tun haben. Zuerst war ich enttäuscht, als ich zuhause entdeckte, dass es einzelne Geschichten sind, aber jede einzelne Geschichte hat seinen Reiz, sie gefielen mir alle. Der Autor schreibt so wunderschön, dass ich ganz begeistert bin, endlich wieder mal einen Autor für mich entdeckt zu haben und vor allem, dass ich viele seiner Bücher noch nicht kenne. Warum sie mir gefallen, das mag der Schreibstil oder die Art der Geschichten und wie sie sich entwickeln sein. Ein bisschen kann man Nessers Art zu schreiben wohl mit Ruth Rendell vergleichen.

Nach oben

Der Tote vom Strand

Hakan Nesser

Gelesen September 2009
btb Verlag, Taschenbuchausgabe 2004, die schwedische Originalausgabe erschien 2000 unter dem Titel: "Ewa Morenos fall".

Kriminalinspektorin Ewa Moreno plant mit ihrem Freund einen Urlaub in einem südschwedischen Seebad. Einen Tag vor ihrer Abreise bittet man sie, auf dem Weg ins Seebad einen Verbrecher zu verhören, der nur in Gegenwart einer Frau aussagen will. Im Zug kommt sie mit der 18-jährigen Mikaela Lijphart ins Gespräch, die auf der Reise ist, ihren Vater zu besuchen, den sie seit ihrer frühesten Kindheit nicht mehr gesehen hatte. Der Vater war vor 16 Jahren in den Mord einer Schülerin verwickelt und lebt seitdem in einer psychiatrischen Klinik. Plötzlich verschwindet Mikaela und schließlich auch der Vater. Was ist passiert?

Dies ist nun das dritte Buch von Hakan Nesser, welches ich lese und es gefällt mir am besten. Es ist spannend von Anfang bis zum Schluss und auf eine nette Art geschrieben. Was ich ein bisschen überflüssig finde, ist die Sache mit dem Verbrecher, den sie verhören soll. Diese Sache hat mit der restlichen Handlung des Buchs nichts zu tun.

Nach oben

Mensch ohne Hund

Hakan Nesser

Gelesen im Oktober 2009:
Verlagsgruppe Random House GmbH, Juli 2009, die Originalausgabe erschien 2006 in Schweden unter dem Titel "Människa utan hund".

Es ist kurz vor Weihnachten, Familie Hermansson ist im kleinen schwedischen Ort Kymlinge zusammengekommen, um zwei runde Geburtstage zu feiern. Plötzlich verschwinden über Nacht zwei Familienmitglieder. Inspektor Barbarotti steht vor einem Rätsel. Haben diese beiden Fälle etwas miteinander zu tun? Und das, obwohl sie nicht gleichzeitig verschwanden und einer der beiden überhaupt keine Kontakte in Kymlinge hat?

Der Roman liest sich ganz wunderbar. Trotz seiner über 500 Seiten, wurde mir das Buch an keiner Stelle langweilig. Man kann sich in die Situation der einzelnen Familienmitglieder gut hineinversetzen. Bis zum Ende bin ich genauso ratlos wie der Kommissar. Nach meinem Geschmack ist dies der beste seiner Romane, die ich bisher gelesen habe. Ganz toll!

Nach oben

Die Frau mit dem Muttermal

Hakan Nesser

Gelesen im November 2009:
btb Verlag 1998, die schwedische Originalausgabe erschien 1997 unter dem Titel "Kvinna med födelsemärke".

Zwei Männer wurden im kurzen Abstand ermordet aufgefunden, sie wurden auf ähnliche Weise erschossen und ebenso erhielten beide mysteriöse Anrufe vorweg. Was für eine Verbindung besteht zwischen diesen Männern? Werden weitere Morde folgen? Kommissar van Veeteren und seine Truppe versuchen Licht in die Sache zu bringen.

Wie die meisten Nesser-Krimis, ist auch dieser wieder schön spannend. Was mir am Schreibstil des Autors gefällt, dass er Spannung erzeugen kann, ohne die Grausamkeiten und das Blutvergießen detailliert zu beschreiben. Man kann sich in die Personen gut heineifühlen. Ganz sicher wird dies nicht mein letzter Nesser-Roman gewesen sein.

Nach oben

Das zweite Leben des Herrn Roos

Hakan Nesser

Gelesen im Dezember 2009:
btb Verlag, 2009, die schwedische Originalausgabe erschien 2008 unter dem Titel: "Berättelse om herr Roos".

Ante Valdemar Roos, Ende fünzig, führt nach Meinung seiner Verwandten und Bekannten, das Leben eines Langweilers. Er hat einen langweiligen Job und wohnt zusammen mit seiner zweiten Frau Alice und seinen beiden Stieftöchtern. Eines Tages gewinnt er im Toto. Mit dem Gewinn erfüllt er sich heimlich einen Wunsch, kündigt seinen Job und kauft sich ein Haus mitten im Wald. Anstatt seiner Frau davon zu erzählen, versucht er ihr weiterhin seinen gewohnten Alltag vorzuspielen. Aber statt zur Arbeit zu fahren, besucht er sein Häuschen. Eines Tages trifft er dort ein Mädchen, welches aus einem benachbarten Heim weggelaufen ist und so ergeben sich eine Menge Verwicklungen.

Die Handlung und auch die Erzählweise des Autors gefallen mir wie immer sehr gut. Aber ab dem Zeitpunkt, wo die Kommissare ins Spiel kommen, beginnt für mich das Buch langweilig zu werden. Dank des Privatlebens einer Inspektorin, erfährt sie, was wirklich vorgefallen ist auf der Hütte, dank eines Kindes des anderen Inspektors, wird ein anderer nebensächlicher Fall geklärt. Das ist für mich alles überflüssiger Kram. Es interessiert mich einfach nicht, wie das Privatleben der Inspektoren aussehen, viel besser fände ich es, wenn sich der Autor nur an den Fall halten und die Nebensächlichkeiten heraushalten würde.

Nach oben

Kim Novak badete nie im See von Genezareth

Hakan Nesser

Gelesen im Februar 2010:
2. Auflage: Taschenbuch Sonderausgabe November 2008, btb Verlag in der Verlagsgruppe Random House. Die Originalausgabe erschien 1998 unter dem Titel "Kim Novak badade aldrig i Genesarets sjö".

Schweden in den 60er Jahren. Der 14jährige Erik verbringt mit seinem Freund Edmund und seinem großen Bruder Henry die Ferien im Sommerhäuschen am See. Erik und Edmund schwärmen für ihre Lehrerin Ewa, die Kim Novak ähnlich sieht. Sie ist mit einem Basketballstar verlobt. Die beiden 14jährigen staunen nicht schlecht, als sie merken, dass Eriks Bruder ein Verhältnis mit Ewa hat. Ein paar Tage später findet man die Leiche von Ewas Verlobten beim Sommerhaus.

Ein richtig schöner Roman, den man gar nicht aus der Hand legen mag. Eigentlich habe ich mir dieses Buch per Zufall ausgesucht für einen Kurzurlaub. Es war ein richtiger Glücksgriff, ich glaube, es war das Beste, was ich von Hakan Nesser bisher gelesen habe. Die Geschichte wird aus Sicht des Jungen Erik erzählt, man kann sich in seine Denkweise gut hineinversetzen. Die Zeitschrift Brigitte schrieb als Kommentar zu diesem Buch: "Schwedische Kinder haben's gut: Für die steht dieses schöne Buch als Schullektüre auf dem Lehrplan". Besser kann man es nicht ausdrücken.

Nach oben

Die Schatten und der Regen

Hakan Nesser

Gelesen im März 2010:
btb Verlag 2007, die schwedische Originalausgabe erschien 2004 unter dem Titel "Skuggorna och regnet".

David reist auf Wunsch seiner Schwester in sein Heimatdorf, um mit Victor zu sprechen, der vor 30 Jahren, nach einem Frauenmord spurlos verschwand und nun wieder im Dorf gesehen wurde. Victor wurde damals verdächtigt seine Freundin ermordet zu haben, mit der er und noch zwei Männer in einer Wohngemeinschaft, auf einem alten Bauerhof zusammen lebten. Victor, dessen Eltern beide früh starben, als er noch keine 10 Jahre alt war, wurde als Waisenkind von Davids Eltern aufgenommen. War es wirklich Victor, der den Mord begangen hatte?

Im Vergleich zu Hakan Nessers spannendem Buch "Kim Novak badete nie im See von Genezareth", habe ich mich beim Lesen dieses Buchs zu Tode gelangweilt. Ich fand es sehr enttäuschend und die Handlung in die Länge gezogen. Es wird auf einer Geschichte herumgeritten, die schon vor 30 Jahren passierte. Victors Lebenslauf wird in der letzten Hälfte des Buchs in Form von selbst aufgeschriebenen 100 Paragraphen wirr durcheinander wiedergegeben. Vielleicht ist diese Form modern, mir gefällt sie nicht.

Nach oben

Der unglückliche Mörder

Hakan Nesser

Gelesen im Juni 2010:
2001 Verlagsgruppe Random House GmbH, München009. Die schwedische Originalausgabe erschien 1999 unter dem Titel "Carambole".

Nach einem feuchtfröhlichem Männerabend fuhr der "Mann der bald töten würde" (so steht es im Buch geschrieben) gegen Mitternacht nach Hause. Er übersah einen Jungen, überfuhr ihn und beging Fahrerflucht. Hatte ihn jemand gesehen? Scheinbar ja, denn er erhielt bald ein Schreiben... Als Folge davon passierte der erste Mord usw. Zufällig traf es den Sohn des Kommissars Van Veeteren. Die Polizei meinte es dem Kommissar schuldig zu sein, alles daranzusetzen, den Mörder seines Sohnes zu finden.

Ich mag es kaum sagen, da dieses Buch bei Amazon sehr gelobt wird, aber mir persönlich gefällt dieser Roman von Nesser überhaupt nicht. Er beginnt so schön spannend und vielversprechend und auch witzig, aber von da an, wo die Polizeiarbeit einsetzt und der Leser fast nur noch vom Privatleben der einzelnen Polizeimitarbeiter erfährt und deren Geplänkel untereinander, ist es vorbei mit der Spannung. Die Polizei wird nach üblichem Klische beschrieben, überarbeitete Mitarbeiter, die sich nie Urlaub nehmen können, kaum Zeit für ihre Partner haben usw. usw. In Zukunft werde ich beim Kauf eines Nesser-Romans darauf achten, dass es sich nicht um einen Van Veeteren Fall handelt.

Nach oben

Eine ganz andere Geschichte

Hakan Nesser

Gelesen im September 2010:
5. Auflage Juni 2010: btb Verlag. Die Originalausgabe erschien 2007 unter dem Titel "En helt historia".

Ein paar schwedische Touristen verbringen im Sommer 2002 ihren Urlaub in einem kleinen Ort in der Bretagne, wo sie sich untereinander kennenlernen und einiges gemeinsam unternehmen. Als die Ferien vorbei sind, trennen sie sich wieder. Fünf Jahre später erhält Inspektor Barbarotti einen Brief vom Mörder, in dem er ankündigt, einen der oben erwähnten schwedischen Touristen umzubringen. Kurz darauf wird der Ermordete gefunden. Barbarotti erhält einen weiteren Brief, das nächste Opfer wird entdeckt. Was steckt hinter dem Verhalten des Mörders? Ist er ein Serienkiller, ist er einfach nur wirr oder ist er berechnend?

Wieder eins der ganz tollen Bücher von Hakan Nesser. Ich finde es spannend bis zum Schluss. Das einzige, was mich an Nessers Romanen sehr stört, ist die langatmige Beschreibung von Barbarottis Privatleben. Seine Romane ohne Kommissare gefallen mir meistens besser. Aber natürlich ist das alles Geschmackssache.

Nach oben

Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla

Hakan Nesser

Gelesen im Dezember 2010:
4. Auflage November 2005: btb Verlag. Die schwedische Originalausgabe erschien 2002 unter dem Titel "Och Piccadilly Circus ligger inte i Kumla".

Der 16-jährige Mauritz wohnt mit seiner Schwester und seinen Eltern in einem kleinen Ort, namens Kumla. Mauritz ist ein ganz normaler Jugendlicher der 60er Jahre, er liest gerne, hört gerne Musik, besucht das Gymnasium in der Nachbarstadt und verliebt sich in das Nachbarmädchen Signhild. Eines Tages passiert etwas ganz Fürchterliches im Nachbarhaus. Wer hat Signhilds Vater ermordet?

Es ist nicht die Spannung, die mir an dem Krimi gefällt, sondern die lockere Art des Autors, aus Sicht eines Jugendlichen, die mir das Gefühl vermittelt, wie man in den 60er Jahren gedacht und gelebt hat. Die Mordgeschichte drum herum spielt eher eine kleine Rolle.

Nach oben

Das falsche Urteil

Hakan Nesser

Gelesen im Oktober 2011:
Verlagsgruppe Random House: 1.Auflage der Neuausgabe 2011, Deutsche Erstveröffentlichung 2000. Die schwedische Originalausgabe erschien 1995 unter dem Titel "Återkomsten".

An einem regnerischen Apriltag wird von einer Gruppe Kinder eine Leiche im Wald gefunden oder vielmehr nur der Rumpf. Wie die Kriminalpolizei herausfindet, handelt es bei der Leiche um einen, im August entlassenen Doppelmörder. Kommissar Van Veeteren und sein Team ermitteln. Saß der Tote eventuell unschuldig im Gefängnis?

Es fing spannend an, wurde aber, für meinen Geschmack, schrecklich langweilig. Das Getue um die Kommissare, welches fast das ganze Buch ausfüllt, finde ich ziemlich überflüssig und nervig. Zusammenfassend: Wenig Fall und viel Privatleben der Kommissare. Schade!

Nach oben

Die Perspektive des Gärtners

Die Perspektive des Gärtners

Hakan Nesser

Gelesen als eBook im Januar 2014
Die deutschsprachige Ausgabe erschien 2010 im btb Verlag. Die Originalausgabe erschien 2009 unter dem Titel: "Maskarna pa Carmine Street"

Vor vierzehn Monaten ist Sarah, die vierjährige Tochter von Winnie und Erik Steinbeck verschwunden. Erik hat noch beobachtet, dass ein Mann sie im Auto entführt hat, aber die Suche der Polizei verläuft erfolglos. Kein Erpresserbrief und keine Spur von Sarah. Erik und Winnie ziehen in die USA nach New York, um Abstand von dem schrecklichen Ereignis zu gewinnen. Eines Tages beobachtet Erik, dass Winnie heimlich Orte besucht und es hinterher abstreitet. Was geht da vor?

Ein typischer, gut zu lesender Hakan Nesser Roman, an einigen Stellen, nach meinem Geschmack, etwas langatmig. Mühelos kann man sich in die Gedankengänge des Protagonisten Erik hineinversetzen. Der Autor berichtet aus Eriks Sicht, wie er und Winnie sich nach der Entführung im Laufe der Zeit immer stärker entfremden.

Nach oben

Die Lebenden und die Toten von Winsford

Die Lebenden und die Toten von Winsford

Hakan Nesser

Gelesen als eBook im Dezember 2014.
Copyright der deutschsprachigen Ausgabe 2014 by btb Verlag. Die Originalausgabe erschien 2013 unter dem Titel "Levande och döda I Winsford".

Das im öffentlichen Leben bekannte Ehepaar Maria und Martin Holinek lebt mehr oder weniger glücklich verheiratet in Schweden, bis Martin eines Tages beschuldigt wird eine Kellnerin vergewaltigt zu haben. Egal, ob wahr oder nicht, leidet der Ruf des Literaturprofessors und der Radiomoderatorin darunter. Die beiden nehmen sich für ein halbes Jahr eine Auszeit, die sie in Marokko verbringen wollen. Er möchte dort ein Buch schreiben. Auf dem Weg dorthin passiert etwas schlimmes und Maria und ihr Hund fahren inkognito statt nach Marokko, nach England. Sie mietet sich in dem kleinen Dorf Winsford unter falschem Namen ein Haus. Maria nimmt am Dorfleben teil, gibt sich als Autorin aus, die hier ihre Ruhe sucht..

Es ist für meinen Geschmack eins der besseren Bücher Hakan Nessers. Im Gegensatz zu diesem Buch, gefallen mir nämlich seine Bücher mit den Kriminalkommissaren, in denen sich der Stoff hauptsächlich um das Privatleben der Kommissare dreht, nicht. Auf dieses Buch hingegen habe ich mich immer gefreut, wenn ich gedanklich wieder in das nasskalte nebligtrübe England eintauchen durfte. Wenn es auch an manchen Stellen, zum Beispiel, als Maria sich mit dem Buchtext ihres Mannes beschäftigt, langatmig wird, so hat mich das Buch trotzdem  gut unterhalten..

Nach oben

Die Lebenden und die Toten von Winsford

Elf Tage in Berlin

Hakan Nesser

Gelesen als eBook im Dezember 2015
Verlag: btb Verlag (9. November 2015). Die Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel: "ELVA DAGAR I BERLIN".

Arne Murberg aus Schweden erlitt bleibende geistige Schäden nach einem Badeunfall in seiner Kindheit. Er kann sich seitdem nicht mehr auf etwas länger konzentrieren und hat Schwierigkeiten komplexe Zusammenhänge zu erfassen. Aber er ist ein warmherziger und liebenswerter Mensch. Als sein Vater im Sterben lag, offenbarte er seinem Sohn, dass seine Mutter nicht tot sei, wie Arne ursprünglich angenommen, sondern in Berlin lebt. Er gibt Arne den Auftrag nach seinem Tod seine Mutter in Berlin zu suchen und ihr ein verschlossenes Kästchen zu überreichen. Mit wenig Deutschkenntnissen macht sich Arne auf den Weg nach Berlin, um seinen Auftrag zu erfüllen. Zwei Menschen stehen ihm in Berlin zur Seite, ein wirrer Professor und eine junge Frau im Rollstuhl. Wir er seine Mutter in Berlin finden?

Diesen Roman habe ich von Anfang an gemocht und mich jedesmal auf das Weiterlesen gefreut. Nach meinem Geschmack ist es einer der richtig schönen Håkan Nesser Romane zum Genießen. Seine Art zu Schreiben spricht mich an, ich kann mich in seine Hauptdarsteller gut hineinversetzen, es ist alles nachvollziehbar und schlüssig beschrieben und das in einer angenehmen Schreibweise. Gäbe es doch nur mehr von diesen schönen Romanen!

Nach oben

Darum nerven Japaner

Christoph Neumann

Gelesen im März 2007:
Piper Verlag GmbH, München 6. Auflage Dezember 2006.

Der Autor, der selber seit 1995 in Japan lebt, berichtet in kleinen Geschichten vom uns oft fremdartigen Verhalten der Japaner. So erzählt er von den strengen Regeln im Schwimmbad, den vollen S-Bahnen, den eigenmächtigen Regelungen bei Diebstahl, wann man wo welche Schuhe aus- beziehungsweise anzieht, vom Flirten, der Mülleimerknappheit in den Städten, Reisen in Gruppen, der japanischen Mafia usw.

Man findet in dem Buch keinen Reiseführer über Japan, sondern wirklich nur das, was der Titel verspricht, nämlich Geschichten, in denen das Verhalten beschrieben wird, das den Autor vor Ort nervte. Wie schreibt der Autor so schön, das Buch darf dem Leser ohne Gewissensbisse gefallen, denn den Japanern gefiel es auch. Ich finde das Buch recht unterhaltsam. Was mich aber an dem Autor gewaltig nervt, sind seine ständigen Vergleiche Japan mit Deutschland, wobei Japan grundsätzlich schlechter abschneidet. Neumann verurteilt das aggressionsfreie Verhalten der japanischen Polizei in den U-Bahnen, das Gruppenzusammengehörigkeitsgefühl, die Sauberkeit, die Regeln und Vorschriften und vieles mehr. Warum ihn das nervt, ist mir nicht klar. Und ob die Japaner, die sein Buch so witzig fanden, ihm die ehrliche Meinung sagten, bleibt dahingestellt.

Nach oben

Ausgesetzt

James W. Nichol

Gelesen im August 2005:
Knaur Taschenbuch 2005, das Original erschien 2002 unter dem Titel "Midnight Cap").

Neben einer Landstraße in Ontario wird ein dreijähriger Junge ausgesetzt. Außer einem Foto und einem Brief gibt es keinen Anhaltspunkt für den inzwischen 19-jährigen Walker, wer seine Eltern sein könnte. Walker zieht nach Toronto um seine Mutter zu finden. Dabei kreuzt er den Weg eines mörderischen Psychopathen.

Für einen per Zufall erwischten neuen Thriller, war es ein gelungener Treffer. Ein richtig schön spannendes Buch des kanadischen Autors.

Nach oben

Brombeerzeit

Barbara Noack

Gelesen im Oktober 2000
2000 (Originalausgabe: 1992).

Roman: Eine Frau, um die 60 mit zwei erwachsenen Kindern, verkauft ihre Firma, die sie erfolgreich nach dem Tod ihres Mannes weitergeführt hatte. Jetzt muss sie mit ihrem neuen Leben, ohne Arbeit, ohne Mann und Kinder fertigwerden.

Nett hintereinander wegzulesen, humorvoll geschrieben. Die richtige Lektüre zwischendurch, in einem erholsamen Urlaub.

Nach oben

Cees Nooteboom

Leere umkreist von Land Reisen in Australien

Cees Nooteboom

Gelesen im August 2009:
Suhrkamp Taschenbuch, Erste Auflage 2008.

Dieses Buch enthält eine Auswahl Nootebooms zum Teil erstmals veröffentlichter Reisegeschichten aus Australien. So ähnlich steht es auf der Buchrückseite. In der letzten Geschichte führt uns der Autor auf Tonga.

Um mir eine Meinung des Autors zu bilden, reicht mir dieses Buch nicht aus. Dieses Buch besteht aus einzelnen Geschichten, man weiß oft nicht in welcher Zeit diese entstanden sind. In vielen Geschichten besucht der Autor Museen und versucht etwas über die Vergangenheit herauszubekommen. Die Natur wird in sehr anschaulicher Weise beschrieben, das hat mich beeindruckt. Zum Nachdenken angeregt haben mich seine Gedanken zum Reisen allgemein und seine Meinung zu dem Zusammenleben von Aborigines und Zuwanderern. Etwas langatmig finde ich die Beschreibung der Bilder der Aborigines und ihre Geschichten. Einige Male habe ich ganze Passagen ausgelassen, weil sie mir zu abschweifend und ausführlich sind. Ich hätte eigentlich mehr von dem Buch erwartet.

Nach oben

Geschlossene Türen

Richard North Patterson

Gelesen im Juni 2002
Goldmann: November 1999 (Originalausgabe erschien: 1994 "Eyes of a child").

Ricardo, der Ex-Mann von Terri, wurde ermordet. Ihr neuer Lebensgefährte und Staranwalt Chris Paget, der eine politische Laufbahn einschlagen wollte, wird des Mordes verdächtigt. Chris Anwältin Caroline Masters verteidigt ihn.

Das langweiligste Buch, was ich bisher von diesem Autor gelesen habe. Es ist immer der gleiche Ablauf: Tat - ellenlange Gerichtsverhandlungen und ein sehr schmalziger Schluss. Auf 300 Seiten zusammengefasst, wäre es vielleicht ein netter, spannender Roman geworden.

Nach oben

In letzter Instanz

Richard North Patterson

Gelesen im Februar 2002
Einmalige Sonderausgabe 1/2001: Goldmann Verlag (Originalausgabe erschien 1995).

Kriminalroman: Die Anwältin und angehende Bundesrichterin Caroline Masters erhält einen Hilferuf aus ihrer Heimat: Ihre Nichte wird verdächtigt ihren Freund getötet zu haben. Caroline kehrt nach vielen Jahren auf ihren Familiensitz nach Neuengland zurück und übernimmt die Verteidigung.

Spannende Kriminalgeschichte. Ich finde den Roman spannender und interessanter als die Bücher: "Verurteilt" und "Tage der Unschuld" des gleichen Autors.

Nach oben

Tage der Unschuld

Richard North Patterson

Gelesen im Februar 2002
Deutsche Taschenbuchausgabe 7/2000: Goldmann Verlag (Originalausgabe erschien 1996).

Kriminalroman: Anwalt Tony Lord soll in seiner Heimatstadt seinen besten Freund Sam verteidigen, der des Mordes an einer seiner Schülerinen angeklagt wird. Dieser Fall weckt schlimme Erinnerungen bei Tony, dem vor 27 Jahren folgendes widerfahren ist: Man hielt ihn für den Mörder seiner Freundin. In dem Fall reichten die Beweise allerdings nicht für eine Anklage.

Spannende Kriminalgeschichte. Der Anwalt Tony Lord spielte in Richard North Pattersons Roman "Verurteilt" auch die Hauptrolle.

Nach oben

Verurteilt

Richard North Patterson

Gelesen im Januar 2002
Deutsche Erstausgabe 1994: Goldmann Verlag (Originalausgabe erschien 1985).

Kriminalroman: Alexis, die Frau eines Pressezaren und John, der Manager einer berühmten Rocksängerin werden entführt. Via Satellit und TV Übertragung stellt der Entführer seine Bedingungen. Beide Opfer sollen vor laufender Kamera getötet werden bei Nichterfüllung seiner Forderungen.

Wegen der vielen Namen, wirkt der Roman anfangs sehr verwirrend. Da mir meine Tochter den Roman aber zu Weihnachten schenkte, konnte ich ihn nicht einfach links liegenlassen und habe weitergelesen, was ich keineswegs bereut habe. Es wurde schließlich sehr spannend und ich werde ganz bestimmt noch öfter Romane des Autors lesen.

Nach oben

Zurück zur Bücherstartseite