Sabines völlig subjektiven Buchtipps


Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2023

Bücher nach Region

Afrika

Amerika

Asien

Australien

Europa

Neuseeland, Ozeanien und Weltreisen

Sachbücher

 

Autoren von A bis Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Meine 10 zuletzt gelesenen Bücher

Wanderer zwischen den Welten - Was Vögel in Städten erzählen

Caroline Ring

Gelesen als gebundenes Buch im Januar 2023.
Herausgeber: Berlin Verlag; 1. Edition (27. Oktober 2022).

Sachbuch: Die Autorin erzählt wie sich in unseren Städten die Vogelwelt verändert. Menschen vernichten Lebensräume, schaffen dafür neue. Wie wirkt sich das auf die Vögel aus? Caroline Ring erzählt warum Berlin die Hauptstadt der Nachtigallen ist, wie ein Specht in Mainz sein Unwesen treibt, warum Schwäne in Hamburg im Winter umgesiedelt werden, warum Spatzen aus dem Münchner Zentrum verschwinden, warum sich Halsbandsittiche im Rheinland verbreiten, warum in Walldorf Katzen von April bis August Ausgehverbot haben und noch einige andere erstaunliche Geschichten.

Ein ganz tolles Buch, interessant und spannend geschrieben. In einigen ihrer Geschichten spricht sie vor Ort mit ansässigen Spezialisten, so zum Beispiel erklärt ihr am Hildesheimer Dom ein Mitarbeiter der Landesnaturschutzbehörde, warum sich Uhus dort so wohl fühlen. Viel zu schnell habe ich das Buch, ein Weihnachtsgeschenk, durchgelesen.

Nach oben

Die Betrogene

Charlotte Link

Gelesen als E-Book im Januar 2023.
Herausgeber: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Originalausgabe Edition (2. September 2015).

Krimi: Kate Linvilles Vater, ehemaliger Polizist, wird brutal ermordet in seinem Haus aufgefunden. Seine Tochter, Polizistin bei Scotland Yard, reist sofort nach Hause, sie will den Mörder ihres Vaters finden. Zeitgleich bricht Drehbuchautor Jonas Crane mit seiner Familie in die Ferien auf. Sie wollen sich für ein paar Wochen in den Hochmooren von Yorkshire in völliger Abgeschiedenheit ohne Fernseher und Telefon erholen. Was sie nicht ahnen, dass auch sie durch Kates ermordeten Vater in Gefahr geraten.

Seit langer Zeit habe ich mal wieder einen Charlotte Link Krimi gelesen. Ich finde ihn schön spannend und gut zu lesen. Das einzig nervige ist das typische Polizistenbild, dass in tausenden Krimis vermittelt wird, wie hier mit dem DCI Caleb Hale, der natürlich unbedingt alkoholkrank, allein lebend, überarbeitet und unterbezahlt sein muss. Darum statt 5, 4 Punkte. Ansonsten gehört Charlotte Link weiterhin zu meinen Lieblingskrimiautorinnen.

Nach oben

Ihr glücklichen Augen

Elke Heidenreich

Gelesen als E-Book im Dezember 2022.
Herausgeber: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; 1. Edition (22. August 2022).

Erzählungen: Elke Heidenreich erzählt in diesem Buch Geschichten ihrer vielen Reisen. Die Reisen gehen nach Paris, Zürich, Mailand, Gent, Peking, Schottland bis Thessaloniki und von Lissabon, Rom, Salzburg, Moskau, Sankt Petersburg, Neuseeland bis Bad Oeynhausen. Sie reist nicht, wie es in Reiseführern empfohlen wird, indem sie eine offizielle Sehenswürdigkeit nach zwei anderen abklappert, sondern geht ihre Wege und macht dabei ihre eigenen, spannenden kleinen und großen Entdeckungen und Erfahrungen.

Ein herrliches Buch, wunderschön zu lesen, ich hätte noch ewig weiterlesen können. Es sind die Kleinigkeiten, die Frau Heidenreich so gut beschreiben kann und mit der sie einen den Mund wässrig macht, dort selber einmal hinzureisen oder auch ganz im Gegenteil. Zum Beispiel könnte ich neben einer riesigen, lauten und stinkenden Stadt wie Kairo auch nicht die vielgerühmten Pyramiden genießen. Ebenso finde ich es eine gute Idee von Frau Heidenreich in Seoul ein Seoul-typisches Kaufhaus, in dem Fall LOTTE aufzusuchen, in dem hauptsächlich die Bewohner einkaufen. So ist man doch viel näher an der "normalen" Bevölkerung. Sie schwärmt so sehr von der Natur auf der Südinsel Neuseelands, dass ich dieses Ziel nun auch auf meine Reisewunschliste gesetzt habe. Und richtig laut gelacht habe ich bei der letzten Geschichte in Bad Oeynhausen. Seid der Geschichte ist mir auch Roberto Blanco sehr sympathisch :-) Aber lest selbst.

Nach oben

Eine flüchtige Beziehung

W. Somerset Maugham

Gelesen als E-Book im Dezember 2022.
Herausgeber: Diogenes Verlag AG; 1. Edition (29. November 2018). Die 1952 gedruckte Originalausgabe erschien in zwei Bänden unter dem Titel: "The Complete Short Stories of W. Somerset Maugham".

Erzählungen: Der Autor erzählt in 21 Kapiteln Geschichten aus aller Welt. Im Klappentext steht folgendes "Ein toter Engländer in einer Kleinstadt in Borneo, hingerafft von Tuberkulose und Opium. Ein goldenes Zigarettenetui. Und ein Packen Briefe, adressiert an eine schöne Frau: die ehrgeizige Lady Kastellan, ein Mittelpunkt der guten Londoner Gesellschaft. Was für Lady Kastellan vielleicht nur eine flüchtige Beziehung war, veränderte das Leben eines Mannes für immer."

Diese Geschichten des Autors liebe ich, im Gegensatz zu seinen Agenten-Geschichten. Ich staune immer wieder, wie viel und wie weit der Autor schon in den 1920er Jahren gereist ist. Mir geben die Geschichten einen Einblick in das Leben der damaligen Kolonialzeit. Unabhängig vom Inhalt mag ich seinen angenehmen Schreibstil, eigentlich schon seit Jahrzehnten.

Nach oben

Von Männern, die keine Frauen haben

Haruki Murakami

Gelesen als E-Book im Dezember 2022.
Herausgeber: DuMont Buchverlag GmbH; 1. Edition (4. Oktober 2014). Die Originalausgabe erschien 2014 unter dem Titel "Onno no inai otokotachi".

Erzählungen: Sieben kürzere und längere ruhige Erzählungen über alleinstehende Männer in Japan.

Es fällt mir schwer, mehr über den Inhalt der Geschichten zu schreiben. Es sind ruhige, mal skurrile, mal weniger skurrile Geschichten über alleinstehende Männer. Ehrlich gesagt finde ich sie ziemlich langweilig, aber wahrscheinlich bin ich als Frau auch nicht die Zielgruppe des Autors.

Nach oben

Die Therapie

Sebastian Fitzek

Gelesen als E-Book im November 2022.
Herausgeber: Knaur eBook; 1. Edition (2. Oktober 2009).

Psychothriller: Josy, die zwölfjährige Tochter des Psychaters Victor Larenz, verschwindet eines Tages und wird auch nach intensiver Suche nicht gefunden. Vier Jahre später zieht sich der weiterhin trauernde Vater in ein abgelegenes Ferienhaus zurück. Eines Tages spürt ihn eine Unbekannte auf, die ihn um eine Therapie bittet, da sie von Wahnvorstellungen heimgesucht wird. In ihren Wahnvorstellungen erscheint immer wieder ein kleines Mädchen mit starken Ähnlichkeiten zur verschwundenen Josy.

Nachdem ich immer wieder gefragt wurde, ob ich denn etwa noch kein Buch von Herrn Fitzek gelesen hätte und die Auslagen in den Büchergeschäften oft voll von Fitzeks Romanen waren, dachte ich mir, nun muss ich doch endlich eins seiner Bücher lesen und entschied mich für seinen ersten Psychothriller, in der Hoffnung, dass ich anschließend der Reihe nach einen nach dem anderen lesen kann. Ach ja, einen weiterer Anstoß eines seiner Bücher zu lesen, war Herrn Fitzeks nettes Auftreten in der Sendung "Wer weiß denn sowas". Hier fand ich ihn sehr sympathisch, bescheiden und nicht großspurig auftretend. Es tut mir darum sehr Leid, aber ich finde das Buch schrecklich, langweilig, wirr und nicht besonders spannend, eher manchmal lächerlich. Folgende Formulierungen zum Beispiel fand ich so blöd, dass ich laut lachen musste: "Götzentempel des Wahnsinns", "Das Entsetzen packte ihn wie eine Würgeschlange", "Und zum wiederholten Mal überfiel ihn das nackte Entsetzen". Bei manchen Formulierungen musste ich ernsthaft überlegen, ob Herr Fitzek das Formulieren bei der "Bild"-Zeitung oder dem "Merkur" gelernt hat. Es hat auch seine guten Seiten, dass ich einen Psychothriller von Herrn Fitzek gelesen habe. Nun weiß ich was ich antworte, wenn ich wieder gefragt werde, ob ich bereits ein Buch des Autors gelesen habe und wie ich es fand. Und ich kann mir das Durchblättern seiner Thriller in Buchgeschäften sparen.

Nach oben

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Diane Chamberlain

Gelesen als E-Book im November 2022.
Herausgeber: HarperCollins; 1. Edition (8. Mai 2017). Die amerikanische Originalausgabe erschien 2014 unter dem Titel "The Silent Sister".

Drama: Riley MacPherson kehrt nach dem Tod ihres Vaters nach North Carolina zurück, um den Haushalt des Vaters aufzulösen. Anhand von Gesprächen mit Bekannten ihres Vaters und versteckten Zeitungsartikeln treten immer mehr erschütternde Familiengeheimnisse zutage. Bei ihren Nachforschungen stößt sie allerdings auf Schweigen.

Im Vergleich zu den beiden Büchern, die ich vor diesem gelesen habe, dachte ich mir, endlich wieder ein von Anfang an gut zu lesendes Buch ohne zu häufige Zeitsprünge und psychisch gestörte Menschen :-). Eine nett ausgedachte Geschichte, die ich nachvollziehen kann, wenn auch vom Verhalten eher in die 60er, 70er Jahre passend. Ein wenig nerven mich die häufigen Tränenausbrüche der Protagonisten. Trotzdem sehe keinen Grund nicht weitere Bücher der Autorin zu lesen :-).

Nach oben

Wer Böses in sich trägt

Lisa Unger

Gelesen als E-Book im November 2022.
Herausgeber: Goldmann Verlag (16. März 2015). Die amerikanische Originalausgabe erschien 2014 unter dem Titel "In the Blood".

Psychothriller: Lana wohnt und studiert in der Kleinstadt The Hollows im Bundesstaat New York. Plötzlich verschwindet Lanas Freundin Beck spurlos. Die Wahrheit jener Nacht in der Beck verschwindet, behält Lana für sich, um nicht ihr Geheimnis preisgeben zu müssen. Da vor Becks Verschwinden aber schon einmal eine Studentin verschwunden ist, die mit Lana in Kontakt stand, gerät sie unter Verdacht.

Sehr nervig finde ich die ständigen Zeitsprünge und so manche endlos, langatmigen Beschreibungen. Kurz nach der Mitte des Buchs, hatte ich das Weiterlesen schon mal aufgegeben. Irgendwie fand ich es dann doch schade ein Buch einfach so halb gelesen liegen zu lassen, dass ich mich bis zum Ende durch quälte.

Nach oben

Was nebenan passiert ist

Rose Klay

Gelesen als E-Book im November 2022.
Herausgeber: beTHRILLED; 1. Edition (1. September 2022).

Thriller: Friederike, Ende 30, lebt mit ihrem Mann in einem Häuschen einer Vorstadt-Neubausiedlung. Um die Nachbarin Alexa zu entlasten, hütet sie manchmal deren Töchter. Eines Tages findet sie die Nachbarstochter Celina tot in ihrem Kinderzimmer zusammen mit dem schwer verletzten Vater Erik. Die Mutter Alexa und die ältere Tochter Rebecca sind spurlos verschwunden. Was ist passiert?

Auch wenn mir die Protagonistin nicht sonderlich sympathisch ist, gefällt mir der Thriller recht gut, er lässt sich angenehm lesen. Spannend wird er allerdings erst im letzten Drittel. Man kann deshalb das Buch anfangs getrost abends im Bett lesen, ohne befürchten zu müssen, vor Spannung nicht einschlafen zu können :-)

Nach oben

Erste Person singular

Haruki Murakami

Gelesen als Taschenbuch im Oktober 2022.
Herausgeber: btb Verlag (11. April 2022). Die japanische Originalausgabe erschien 2020 unter dem Titel: "Ichininsho tansu".

Geschichten: In insgesamt neun Geschichten erzählt der Autor über eine verschwundene Frau, eine entdeckte Schallplatte, die es gar nicht gibt, einen sprechenden Affen, einen Mann, der sich mit einem Anzug unter die Leute wagt.... Aber lesen Sie selber, es lohnt sich.

Es war mein erstes Buch von Haruki Murakami, das ich in einem kleinen Buchladen gefunden habe. Ich musste mich erst in seine Art Geschichten zu schreiben einlesen. Sie sind nicht blutrünstig, haben keine Helden und auch kein Happy End. Mir gefallen unter anderem seine Ideen und seine angenehme, unterhaltsame Art zu schreiben. Das wird sicher nicht mein letztes Buch des Autors gewesen sein.

Nach oben

Zurück zur Startseite

Datenschutz