Pfusch im Bürgerhaus



Unsere Lohnsteuerkarten waren diesmal leider falsch bedruckt, die Steuerklassen waren vertauscht.
Und auch die "Tipps für Eilige" im Internet blieben verborgen. Ich fuhr hin, es war ein riesiger Andrang,
die Warteschlange reichte bis vor das Haus, es waren 45 Personen vor mir.

Also machte ich einen Spaziergang von 15 Minuten, ging wieder hinein und zog eine neue Nummmer.
Diesmal waren wieder 45 Personen vor mir und der Zähler war um 9 hoch geschnellt.
Entsprechend der durchschnittlichen Bearbeitungszeit kam ich nach 45 Minuten wieder.
Inzwischen war der Zähler in 45 Minuten jedoch nur um 16 hochgegangen, meine Kalkulation ging nicht auf.
Nach einer ausgiebigen Mittagspause kam ich dann um 13:07 wieder hin, der Zähler stand genau richtig.
Nach einer Minute war ich drin, nach drei Minuten wieder draußen. Viele hätten sich für meine zweite Nummer
interessiert, aber die habe ich lieber für meine Pfusch-Seite mitgenommen.

Das wäre doch ein toller Service, wenn man den aktuellen Zählerstand im Internet per Web-Cam sehen könnte.
Dann wären die Warteräume nicht so voll und die Kunden könnten die Wartezeit sinnvoll verbringen.