Bayerischer Wald

Samstag, der 23.2.2013

Heute startete unsere Reise nach Grafenau in den bayerischen Wald, wo wir einen einwöchigen Urlaub verbringen wollten. Diesmal begleiteten uns für drei Tage unsere Tochter mit ihrem Freund. Zuerst frühstückten wir noch gemütlich, Manfred besorgte uns Semmeln und Brezen, dann starteten wir um 9 Uhr nach Germering, dass wir kurz vor 10 Uhr erreichten. Hier fingen wir unsere beiden Mitreisenden ein. Anfangs war das Wetter mal nieselig, mal sonnig, mit wenig Schnee. Je näher wir dem Bayerischen Wald kamen, desto winterlicher sah die Landschaft aus.

Fahrt nach Grafenau Airport MünchenFahrt nach Grafenau

Nach weiteren zwei Stunden erreichten wir im Ort Arnbruck, das Weinfurtner Glasdorf. Hier schmausten wir Kuchen und tranken Kaffee. Und sahen uns anschließend in den diversen Glasläden um. Wir erstanden alle ein paar Kleinigkeiten bzw. ein Geburtstagsgeschenk für eine Daheimgebliebene.

Arnbruck Arnbruck

Gegen 15:30 Uhr erreichten wir Grafenau, wo wir zuerst einkauften, dann unsere beiden Mitreisenden beim Gasthaus Knödelweber eincheckten. Der Knödelweber hat samstags Ruhetag.

GrafenauAls wir die Haustür öffneten lag schon ein großer Zettel bereit, mit der Beschreibung des Zimmers und wo sich der Schlüssel befand. Wir besichtigten gemeinsam das Zimmer und fuhren anschließend zu unserer Unterkunft Ferienwohnung Stecher, im selben Ortsteil Lichteneck gelegen. Frau Stecher empfing uns sehr herzlich. Sie hatte uns im Wohnzimmer schon 4 Stück Kuchen zurechtgestellt und ein Fläschchen Rotkäppchen-Sekt zum Empfang.

Abends wanderten wir durch den Kurpark in den Ort hinunter, ins Café Restaurant Fox, wo wir alle drei Pizzen schmausten. Das Café war recht gut besucht, aber es war ja auch Wochenende. Hinterher testeten Ingrid und ich noch den Kuchen von Frau Stecher - sehr lecker! Für Morgen verabredeten wir uns beim Knödelweber zum Frühstück.


2. Tag - --->

Zurück zur Startseite