Bayerischer Wald

Samstag, der 10.1.2015

Wie seit einigen Jahren fahren wir jedes Jahr um diese Zeit in den Bayerischen Wald, einfach so zum Relaxen. Wir standen auf wie immer am Wochenende gegen 8 Uhr. Manfred kaufte uns zum Frühstück frische Brezen und Semmeln. Nach diesem leckeren Luxusfrühstück packten wir die Koffer ins Auto und starteten um 10 Uhr in Richtung Grafenau. Wir fuhren nicht die A8 Richtung München, sondern gemütlich über Mering und FFB. Das Wetter war trocken, ja sogar sonnig bei frühlingshaften 15°C mit Sturmböen. In den Nachrichten hörten wir, dass in den Alpen sogar einige Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt waren.

Fahrt in den Bayerischen Wald 

Hinter München in Richtung Bayerischer Wald nahm der Verkehr stark ab, es zogen Wolken auf. Nach 2,5 Stunden, um 12:30 Uhr, erreichten wir in Grafenau "unseren" Edeka Supermarkt, wo wir uns schon mal mit frischen Lebensmitteln eindeckten. 

Fahrt in den Bayerischen Wald Fahrt in den Bayerischen Wald

Dann gings weiter zu unserer Pension. Diese erreichten wir nach zwei weiteren Minuten ab Edeka. Es waren von Haustür zu Haustür 248 km. Familie Stecher erwartete uns schon in unserer geräumigen, schönen Ferienwohnung, die wir jetzt mindesten schon zum vierten Mal besuchten, oder? 

Wir packten unsere Koffer aus, tranken Kaffee, plauderten ein wenig mit Frau Stecher, die uns unsere Gästekarten herunterbrachte und fuhren in den Ort Grafenau hinunter bzw. wir steuerten zuerst einen Aussichtspunkt an, da man die Berge im Hintergrund ganz toll sah. Sie waren schön von der Sonne beleuchtet. 

Im Bayerischen Wald

In Grafenau bummelten wir den Ort rauf und wieder runter, um zu sehen was sich in einem Jahr geändert hatte. An einer Ecke wurden Häuser abgerissen, beim Bahnhof wurde ein neues Restaurant, namens Gleis 2, eröffnet. Dies war früher ein Weinlokal, nun war es ein Restaurant. Wir werden es in diesem Urlaub sicher mal testen. Dann fuhren wir in unsere Wohnung zurück, legten eine kleine Pause ein und gingen zu Fuß zum Abendessen in den Ort runter. In einer halben Stunde erreichten wir gegen 17:35 Uhr Cafe Fox, eins unserer Lieblingsrestaurants. In dem 2-stöckigen Lokal erhielten wir im 1. Stock einen schönen Platz. Ich schreibe die Uhrzeit deshalb so genau hin, da ein paar Minuten später alle nicht reservierten Tische belegt waren, man muss also früh aufbrechen, vor allem an einem Samstag.

Manfred aß Pizza Diabolo mit Salat und ich Pizza Fox. Wir hatten den Pizzateig dünner in Erinnerung und vor allem in der Mitte durchgebacken. Manfred fand sie auch kleiner und mir fehlte der Spargel auf der Pizza, wie in den Jahren davor (gut er stand auch nicht mehr auf der Karte).

Bayerischer Wald Bayerischer Wald

Auf dem Rückweg zum Apartment regnete es leicht. Bei einem Münsteraner Tatort ließen wir den Abend ausklingen.

Wetter:
Auf der Fahrt schien die Sonne und es stürmte. Die Temperatur betrug 15°C. Im Bayerischen Wald war es bewölkt bei 11°C, abends begann es zu regnen.


2. Tag - --->

Zurück zur Startseite