Holzgau im Lechtal im Mai 2019

Anreise, Radeln und Hängebrücke

Allgemeines zu unserer Reise

Genau erinnere ich mich nicht mehr, wie wir auf die Idee kamen ein langes Wochenende mit unseren Freunden Martina und Harald in Holzgau zu verbringen. Ich glaube Manfred und Harald wollten irgendwo eine mehrtägige Radtour unternehmen. Nachdem Manfred viel über "unseren" Lech gelesen hatte, schlug er das Lechtal in Österreich vor. Da wollte ich auch gerne mit, denn das kannte ich noch nicht, es interessierte mich. Harald und Martina konnten sich auch loseisen vom Geschäft. Manfred suchte nach Unterkünften und fand Pepi's Suites in Holzgau. Die sehen doch toll aus oder was meint ihr? Am 15. März buchte Manfred für den 10. Mai und Martina buchte im selben Haus für sie beiden.

Freitag, der 10. Mai 2019

Abfahrt um kurz vor 9 Uhr. Vor dem Kreisel in Landsberg war ein Stau, den wir über Igling umfuhren. Um 11:25 Uhr erreichten wir Holzgau. Wir stellten das Auto vor Pepi's Apartments ab und warteten in der Dorfstube auf Martina und Harald, die nicht lange auf sich warten ließen.

Reisedaten: 2 Stunden 30 Minuten, 166 km.

Holzgau Holzgau

Anreise nach Holzgau

Hier schmausten wir alle eine Kleinigkeit, natürlich musste ich in Österreich Sachertorte testen, was denn sonst?

Holzgau Holzgau

Kleiner Snack in der Holzgauer Dorfstube

Die Männer radelten (siehe weiter unten) und Martina und ich wanderten derweil zur höchsten und längsten kostenlos zugänglichen Fußgängerhängebrücke in Österreich.

Holzgau Holzgau

Auf dem Weg von Pepi's Suites, zuerst am Höhenbach entlang zur Hängebrücke

Holzgau Holzgau

Die Hängebrücke kommt in Sicht

Nach 25 Minuten erreichten wir die Hängebrücke. Wir überquerten die schwankende Brücke und wanderten am anderen Ende gemütlich die Straße wieder nach Holzgau hinunter.

Holzgau Holzgau

Die Brücke und ihre technischen Daten

Auch der Rückweg war nett, wir kamen am blühenden Enzian vorbei. Nach der Wanderung zur Hängebrücke gestanden wir uns beide, dass wir dem anderen zuliebe viel zu schnell marschiert sind und uns fast übernommen hatten. Martina dachte wohl, ich wandere so viel, dass ich im Normalfall viel schneller gehen würde und ich dachte, Martina ist noch so jung, sie würde bestimmt ohne mich viel schneller gehen. Und so schaukelte sich das auf. :-)

Holzgau Holzgau

Rückweg auf der anderen Bachseite nach Holzgau

Da wir nach einer Stunde wieder unten waren und noch Zeit hatten bis zum Einchecken, entschlossen wir uns noch einen Abstecher zum Lech zu unternehmen.

Holzgau

Blick auf Holzgau vom Lech aus gesehen

Nun aber zu Manfreds und Haralds Radtour: Die beiden radelten in den Ort Bach und von dort ins Kaisertal nach Kaisers, ein 75 Einwohner zählendes Dorf. Dort kehrten die beiden in das Edelweißhaus ein und radelten zurück.

Holzgau Holzgau

Auf dem Weg nach Kaisers

Holzgau Holzgau

Holzgau Holzgau

Es geht abi!

Holzgau Holzgau

Die letzte Ecke geht es am Lech entlang

Während die Männer noch unterwegs waren, checkten Martina und ich schon mal um 15 Uhr ein. Die Wohnung ist ein Traum, aber seht selbst:

Holzgau Holzgau

Unsere Wohnung mit Balkon

Holzgau Holzgau

Die Männer kehrten gegen 16 Uhr zurück. Später drehten wir gemeinsam eine Runde, shoppten im Laden unten und schmausten in der Dorfstube. Manfred und Harald bestellten Leber, Martina schmauste Zwiebelrostbraten und ich Dorschfilet, hinterher aßen wir Eis und Martina Kaiserschmarren.

Holzgau Holzgau

Auf gehts zur Dorfstube zum Essen

Holzgau Holzgau

Abendausklang



2. Tag ---->

Zurück zur Startseite

Datenschutz