Kroatien 2013

Allgemeines zu unserer Reise

Schon zweimal hatten wir geplant Kroatien zu besuchen, dieses Jahr wollten wir es nun in Angriff nehmen. Die Planung war mir bisher zu kompliziert, da ich keine Ahnung hatte, wo wir dort genau eigentlich hinwollten. Ende letzten Jahres wurde uns von einer Kundin Manfreds empfohlen, dass wir doch in Porec ein Apartment mieten könnten, dass einer Bekannten von ihr gehören würde. Diese Bekannte sucht angeblich immer wieder mal verlässliche Mieter, die das Apartment mal bewohnen würden, damit es nicht unbewohnt aussähe. Manfred rief bei der besagten Dame an, aber diese wimmelte uns ab mit den Worten, sie habe jetzt keine Zeit und würde sich melden. Sie meldete sich nicht mehr und so pfiffen wir auf diese Empfehlung und nahmen endlich selber die Planung in die Hand.

Dank des Reiseberichts eines netten Bekannten, Tipps von meiner Schwester, gepaart mit unseren eigenen  Wünschen, standen nun die Umgebungen fest, die wir gerne sehen würden. Da die Reise nach Kroatien mit dem Auto zu weit für einen Fahrtag ist, planten wir jeweils auf der Hin- und auf der Rückreise einen Stopp in Klagenfurt. Unbedingt sehen wollten wir die Plitvicer Seen, den Krka-Nationalpark und den Nationalpark Paklenica. Je mehr ich über Kroatien las, desto weniger interessierte mich Istrien und war froh nun unabhängig von der Dame mit dem Apartment in Porec planen zu können. Ich suchte nach einer Unterkunft für 4 Tage in der Nähe der Plitvicer Seen und eine Unterkunft für 7 Tage an der Küste zwischen den beiden Nationalparks Krka und Paklenica.

In Klagenfurt wohnten wir im City Hotel zum Domplatz. Anschließend wohnten wir vier Tage in der Ranch Jelov Klanac, welches wir über Tourist-Online buchten. Die letzten sieben Tage vor unserer Rückreise buchte ich in dem Ort Biograd na Moru ein Apartment in der Villa Olivenhain, gefunden über FeWo-direkt.

Anreise

Samstag, der 14.9.2013

Nachdem Manfred uns frische Semmeln vom Bäcker zum Frühstück geholt hatte und wir gemütlich gefrühstückt hatten, starteten wir unsere Reise nach Kroatien mit Zwischenstopp in Klagenfurt.

Das Wetter war trüb, bei 13°C. Bis Irschenberg kamen wir flüssig voran, dann staute es sich plötzlich. Der Navi zeigte uns Stau zwischen Irschenberg und Bad Aibling wegen eines Unfalls an und errechnete eine Verzögerung von 40 Minuten. Es zog sich wirklich bis Bad Aibling hin. Weiter ging es bis hinter Salzburg, wo der nächste Stau drohte. Hier schien ein LKW oder Auto seine Ladung mit Nägeln verloren zu haben. Die Polizei war dabei die Nägel oder/und Schrauben aufzusammeln, wir zirkelten drum herum, in der Hoffnung, dass keine Nägel in unseren Reifen steckengeblieben sind.

Alianz Arena Fahrt nach Klagenfurt

Vor dem Tauerntunnel wollte mir Manfred eine ganz tolle Raststätte zeigen. Wir fuhren von der Autobahn, aber es war leider eine Raststätte zu früh. Diese war viel kleiner, wir mussten für unseren Kaffee ewig anstehen, aber ich fand sie okay. Hinter dem Tauerntunnel, vor dem Katschbergtunnel erreichten wir eine Maut-Station, wo etwa 5 Spuren für Video-Maut geöffnet waren. Aber was heißt Video-Maut? Wo mussten wir hin? Drei Linzer Autos, die uns kurz vorher noch rasant überholten und sich langsamer fahrend vor uns setzten, stutzten auch. Wir mussten dann tatsächlich zu einem Video-Maut-Schalter und 10 Euro bezahlen für die Tunnel. 

Fahrt nach Klagenfurt Fahrt nach Klagenfurt


Fahrt nach Klagenfurt auf einer größeren Karte anzeigen

In Klagenfurt angekommen tankten wir noch rasch und fuhren dann zum City Hotel, wo wir glücklicherweise einen der zwei Parkplätze ergatterten. Der Pächter des Hotels empfing uns und gab uns die Zimmerschlüssel. Wir brachen gleich wieder auf, da Manfred mir das tolle Schokoladengeschäft von Zehrer zeigen wollte. Natürlich deckten wir uns mit leckerer Schokolade für die nächsten Tage ein.

Klagenfurt Klagenfurt

Wir bummelten in der Stadt umher, durch die City Galerie, am Theater vorbei, durch viele Gassen und ließen uns in der Nähe des Alten Platzes vor dem Gasthaus im Landhaus nieder. Abends bummelten wir mit Heidi und Dieter zum Abendessen in eine Osteria. Manfred und Dieter schmausten Leber, Heidi und ich Seezunge. Es war sehr lecker. Gewöhnungsbedürftig ist das viele Gequalme in den Gaststätten. Zwar gibt es Raucher- und Nichtraucherbereiche, aber es stinkt überall nach Rauch, ebenso die Kleidung hinterher. Wir sind schon ganz schön verwöhnt von unseren rauchfreien Restaurants in Bayern! 

Klagenfurt Klagenfurt

Klagenfurt Klagenfurt

Klagenfurt:
Klagenfurt am Wörthersee ist die Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Kärnten. Seine Einwohnerzahl beträgt knapp 100.000 und es ist die größte Stadt Kärntens. Und Klagenfurt ist außerdem der Sitz der Kärntner Landesregierung. Laut Wikipedia ist die Stadt auch, wegen seiner Nähe zum Wörthersee, ein Zentrum des Tourismus im Süden Österreichs. 

Fahrzeiten:
Abfahrt: 9:20 Uhr
Ankunft: 15:00 Uhr
Reisedauer mit einer halbstündigen Pause: 5 Stunden 40 Minuten bei 444 Kilometern. 


2. Tag - --->

Zurück zur Startseite