weiter
 
Südtirol
 
19. Mai bis 26. Mai 2012
 

Letztes Jahr verbrachten wir eine Woche Wanderurlaub auf dem Ritten, dieses Jahr zog es uns mal wieder ins Vinschgau. Und wo kann man gemütlicher seinen Urlaub verbringen, als im Fallrohrhof in Naturns?

 
Allgemeine Links zu Südtirol:
http://www.suedtirol.com/
http://www.suedtirolerland.it/
http://www.stol.it/ (Südtirol Online)

Spezielle Links für die von uns besuchten Gegenden:
http://www.burggrafenamt.com/
http://www.naturns.it/ (auf der Seite kann man sich auch einen Stadtplan herunterladen)

Wanderkarten:
Wanderkarte hatten wir viele dabei, wobei die nützlichsten Karten für uns die Kompass-Karten mit einem Maßstab 1 : 25.000 sind. Eine weitere nützliche Karte, speziell für die Naturnser Gegend heißt: "Seilbahn Unterstell Naturns - Wandern am Naturnser Sonnenberg".
Hier kann man sich die Panoramakarten als pdf-file herunterladen.

Bei Ankunft im Fallrohrhof findet man in seinem Zimmer eine Mappe mit vielen nützlichen und aktuellen Informationen inklusive Gästekarten und Informationen dazu.

 
Anreise
Samstag, 19. Mai 2012
 

Nach einem gemütlichen Frühstück mit Semmel und Brezen, die Manfred uns beim Bäcker besorgte, starteten wir um 9:30 Uhr unsere Fahrt nach Naturns in Südtirol. Den Navi programmierte ich auf vignettenfreie Straßen und ich "sagte" dem Navi, dass er uns über „Martina/Schweiz“ leiten sollte. Mit diesen Angaben berechnete er die richtige Route.

 


Fahrt nach Naturns auf einer größeren Karte anzeigen

 
Es herrschte lebhafter Verkehr, manchmal waren die Straßen aber auch schön leer und die Landschaft dieser Strecke ist sehr abwechslungsreich. Wir tankten in Nauders ein letztes mal günstig unsere Karre voll (1,495 Euro/Liter), denn in Südtirol kostet derselbe Sprit (Super) zwischen 1,75 Euro/Liter und 1,83 Euro/Liter.
 
Unterwegs noch in Bayern Reschensee
Unterwegs im Voralpenland Schon sind wir am Reschensee
   
Auf der Reschenstraße im Vinschgau Fallrohrhof
Kastelbell kommt in Sicht,
bald haben wir unser Ziel erreicht
Der Fallrohrhof in Naturns
 

Nach 5 Stunden Fahrt erreichten wir unser Domizil. Frau Schwienbacher begrüßte uns herzlich und sie drückte uns automatisch unsere Internetzugänge in die Hand :-) Wir räumten unsere Koffer aus, tranken Kaffee auf dem Balkon und testeten kurz den Internetzugang. Der Test fiel bei Manfreds Lenovo leider negativ aus, bei meinem positiv.

 
Apartment im Fallrohrhof Apartment im Fallrohrhof
Unser Wohnzimmer im Apartment
 

Danach fuhren wir nach Naturns zur Pizzeria Hofer. Leider war die Innenstadt Naturns wegen eines Fahrradrennens gesperrt, aber das machte nichts, so stellten wir unser Auto in einer Seitenstraße ab und bummelten zum Hofer. Ach du Schreck, hier standen schon viele Autos auf dem Parkplatz und es wartete eine riesige Gruppe mit Kindern und Erwachsenen vor der Tür. Wir dachten, es wäre aussichtslos einen Platz zu ergattern, aber wir erhielten noch einen schönen Tisch. Tochter Hofer bediente uns, die Mutter hatte Küchendienst. Sie begrüßten uns sehr freundlich und erzählten uns, dass dies eine Meraner Schulklasse mit Eltern und Lehrern wäre (50 Personen). Manfred schmauste Tomatensuppe, ich Salat vorweg, danach aß Manfred Pizza Diavolo und ich Pizza mit frischen Spargeln - sehr lecker alles. In Naturns leisteten wir uns ein Eis und den Abend ließen wir auf dem Balkon ausklingen.

 
Balkon im Fallrohrhof Blick vom Balkon
Unser gemütlicher Balkon im Fallrohrhof Blick vom Balkon
 
 
Zurück zu den Reiseberichten
weiter