Urlaub in Südtirol

Anreise nach Naturns

Allgemeines zu unserer Reise

Wie auch im letzten Jahr zog es uns wieder für zwei Wochen nach Südtirol. Um möglichst viele Wandergebiete zu erreichen, ohne viel fahren zu müssen, entschlossen wir uns an zwei unterschiedlichen Standorten unseren Urlaub zu verbringen und zwar im Vinschgau und auf dem Ritten. Für das Vinschgau entdeckte Manfred im Internet eine top aussehende Ferienwohnung in Naturns. Sie ist ganz neu, bietet sehr viel Platz und hat eine riesigen Terrasse mit Aussicht. Genau das, was wir uns vorgestellt haben. Nach Absprache mit meiner Schwester, die auch in diesem Zeitraum in Naturns ihren Urlaub verbringen wollte, buchte ich das El-Paradiso für die erste Woche. In der zweiten Woche buchte ich unsere, uns schon bekannte Ferienwohnung auf dem Ritten im Lanerhof in Oberbozen.

Samstag, der 27.5.2017

Heute standen wir mal ein bisschen früher auf, kurz nach 7 Uhr. Wir packten unsere restlichen sieben Sachen, Manfred holte vom Bäcker noch Semmeln zum Frühstück, packte unsere eBikes aufs Dach und um 9:10 Uhr waren wir bereits auf der Piste. Da Fahrer Manfred den Reschenpass liebt, fuhren wir über diesen Pass.

Fahrt nach Naturns Fahrt nach Naturns

Fahrt nach Südtirol

Das Wetter war durchgehend sonnig. Anfangs herrschte eine Menge Verkehr, vor allem zwischen Ettal und Oberau.

 Fahrt nach Naturns Fahrt nach Naturns

Rechts: Garmisch / links: Die Räder sind auch noch auf dem Auto

Ab Garmisch wurde es leerer, da die meisten Autos Richtung Brenner fuhren und nicht über den Reschen. Auf der Höhe von Pfunds in Österreich, kurz vor der Abzweigung nach Martina/Schweiz, tankten wir das Auto voll. Der Super-Preis lag bei 1,23 Euro/Liter.

Fahrt nach Naturns Fahrt nach Naturns

Über den Reschenpass

Nach 5 Stunden und 10 Minuten erreichten wir Naturns. Bevor wir eincheckten, wollten wir noch rasch ein paar Lebensmittel einkaufen. Der große Supermarkt Conad hatte leider geschlossen über Mittag, aber in der Bahnhofstraße entdeckten wir einen kleinen geöffneten Sparladen mit freiem Parkplatz vor der Tür. Als wir aus dem Auto stiegen, rief jemand hinter uns "Bine". Ich nahm das nicht ernst und dachte es unterhält sich jemand aus einem Fenster mit jemanden auf dem Gehsteig. Und wieder "Bine". Als ich mich umdrehte rief meine Schwester. Sie saß gerade vor einem Cafe neben dem Sparladen. Das war ja lustig! Denn es war nicht verabredet. Wir kauften ein paar Lebensmittel ein und begaben uns auf die Suche nach unserem Apartment El-Paradiso, das wir beim zweiten Anlauf auch fanden.

Die Seniorin des Hauses empfing uns sehr freundlich und zeigte uns das gebuchte Apartment "Pink Lady". Es befand sich im obersten, 2. Stockwerk, des gerade mal 3 Jahre jungen Hauses. Die Wohnung ist ein Traum! Sie ist riesig und sehr modern und schön eingerichtet mit einer ebenso großen Terrasse und einem weiteren kleineren Balkon zum Wäschetrocknen oder -lüften. Wir packten aus, Manfred verstaute unsere Räder in der Garage im selben Haus. Dann genossen wir bei einem Kaffee die Terrasse und fuhren anschließend mit unseren Rädern durch die Obstplantagen zur Pizzeria Hofer in Naturns, wo wir mit meiner Schwester zum Essen verabredet waren. Sie wohnte nicht im El Paradiso, sondern im Nischlhof, der auch sehr schön sein soll.

El Paradiso El Paradiso

Wohnzimmer

El Paradiso El Paradiso

Schlafzimmer und Bad

El Paradiso El Paradiso

Terrasse

Familie Hofer erkannte uns gleich wieder und plauderten mit uns. Manfred schmauste seine übliche Pizza Diavolo, ich Pizza Lachs und Bärbels Pizza habe ich leider vergessen, sah aber lecker aus. Wir fragten, ob es noch Spargelpizza gäbe, aber Frau Hofer erklärte uns, dass die Spargelsaison hier schon seit ein paar Tagen vorüber sei. Der letzte Spargel wäre schon nicht mehr so gut gewesen. Da es hier wärmer ist als bei uns, beginnt hier die Spargelsaison auch etwa 3 Wochen früher.

Pizzeria Hofer Pizzeria Hofer

Pizza bei Pizzeria Hofer

Pizzeria Hofer Pizzeria Hofer

Bis nach Südtirol gibt es BVB-Fans :-)

Wir radelten die 2 km durch Apfelplantagen nach Hause, saßen mit dem Seniorpaar noch auf ein Bierchen im Garten und setzten uns dann auf unsere Terrasse.

Fahrtdaten:
Start 9:10 Uhr
bis zur Grenze nach Österreich:135 km in 2 Stunden
bis zum Fernpass: 152 km in 2 Stunden 17 Minuten
bis zur Grenze nach Italien (Reschen): 246 km in 4 Stunden
bis Naturns: 300 km in 5 Stunden 10 Minuten .
Gesamtfahrzeit: 5 Stunden 10 Minuten bei ca. 300 Kilometern.



2. Tag - --->

Zurück zur Startseite