Südtirol 2021

Eine Wochen Oberbozen und eine Woche Naturns

Allgemeines zu unserer Reise

Dieses Jahr planten wir wieder einen zweiteiligen Urlaub und zwar eine Woche Laner Hof in Oberbozen und eine Woche El-Paradiso in Naturns. Gebucht hatten wir den Urlaub für Juni, das war uns allerdings zu kritisch, man konnte noch nicht voraussehen, wie sich die Lage mit Corona entwickeln würde. So verschoben wir die Reise auf die letzten beiden Septemberwochen. Da Oberbozen höher liegt als Naturns und es deshalb kühler ist, legten wir Oberbozen auf die erste Woche und Naturns auf die zweite Woche. Was sich im Endeffekt als gut herausstellte.

Anreise nach Oberbozen

Samstag, der 18. September 2021

Juchhu, Urlaubsstart! Manfred fuhr zum Bäcker und wir frühstückten gemütlich. Plötzlich fiel uns siedendheiß ein, dass wir für unseren Fahrradträger kein Warnschild besaßen, das für Italien Pflicht ist. Schöner Mist, wo bekommt man auf die Schnelle so ein Teil her? Vielleicht hatten wir bei ATU in Haunstetten Glück, das liegt auf dem Weg.

Um 9:40 Uhr starteten wir unsere Reise mit dem Zwischenstopp bei ATU. Tatsächlich wurden wir hier fündig. Der nette Verkäufer erklärte uns noch die unterschiedlichen Schilder für die verschiedenen Länder. So muss man für Italien ein Schild mit fünf roten Steifen, für Spanien mit drei roten Streifen haben. Für Italien ein Schild, für Spanien zwei Schilder. Also sehr kompliziert alles. Jedenfalls montierte Manfred das Schild, danach konnte es wirklich losgehen.

Es gab zum Glück keine Umleitungen mehr bis auf Landeck. Wir fuhren über Garmisch und nicht über Füssen, da wir das Theater der Österreicher satt hatten mit ihrer staubildenden Verkehrszählung hinter Füssen. Das erwies sich als gut so. Ansonsten floß der Verkehr manchmal zäh, aber meistens lief er ganz gut dahin.

Oberbozen Oberbozen

Unterwegs bei Garmisch Partenkirchen

Oberbozen Oberbozen

Unterwegs in Österreich

Oberbozen Oberbozen

Endlich in Südtirol

Angekommen im Laner Hof, kurz nach 16:00 Uhr, räumten wir das Auto aus. Manfred durfte die Räder regensicher in der Grillhütte abstellen.

Gesamtfahrzeit über Garmisch und den Reschenpass: 6 Stunden 15 Minuten bei 366 Kilometern.

Oberbozen Oberbozen

Fahrt auf den Ritten zum Laner Hof

Nach einem Kaffee in der Wohnung kauften wir im nahegelegenen MPREIS ein. Natürlich deckten wir uns hier mit leckerem Südtiroler Speck ein. Die Beratung war sehr freundlich und kompetent. Sie riet uns zu dem weniger salzigen Senfter Speck. Dazu kauften wir noch dreierlei Käsesorten: Dolomitenkönig, Zillertaler Bergkäse und Käse aus Burgeis.

Oberbozen

Blick vom Pfos-Hof auf den Schlern

Zum Essen fuhren wir wegen der herrlich, klaren Sicht zum Pfos-Hof. Manfred schmauste Rösti mit Spiegelei und Salat und ich Brennesselteigtaschen mit Topfen. Alles sehr lecker.

Oberbozen Oberbozen

Essen im Pfos-Hof: Brennesselteigtaschen mit Topfen bzw. Rösti mit Spiegelei

Bei unserer netten Gastgeberin im Laner Hof unterschrieben wir unsere Anmeldezettel und bestellten Milch und Eier für Morgen und ab Montag Vinschgauer und Laugensemmel.

Den Abend verbrachten wir auf dem Balkon.

Wetter:
Schön auf der ganzen Fahrt bei Temperaturen zwischen 18°C bei der Abfahrt und 21°C in Oberbozen.



2. Tag - --->

Zurück zur Startseite

Datenschutz